24.04.2022

FDP-Fraktionschef Christopher Vogt stimmte FDP Ostholstein auf heiße Wahlkampfphase ein!

FDP KTP Joerg Hansen - Christopher Vogt Tobias Mmaack

Foto v.l.n.r.: Jörg Hansen, Christopher Vogt, Tobias Maack
Knapp zwei Wochen sind es noch bis zur Landtagswahl. Am vergangenen Freitag hatte die FDP Ostholstein bei ihrem Kreisparteitag den Vorsitzenden der Landtagsfraktion, Christopher Vogt, zu Gast: „Die jüngsten Umfragen geben uns weiter Rückenwind, aber wir wollen noch besser werden!“, sagte er.

Der Kreisvorsitzende Jörg Hansen kam mit Vogt und Tobias Maack (Wahlkreiskandidat der FDP für Ostholstein-Nord) gerade von einem Besuch der FFBQ-Baustelle in Rødby (DK): „Das größte Infrastrukturprojekt Nordeuropas nimmt jetzt richtig Fahrt auf. Es war immer unser Ziel, dass wir die Chancen nutzen wollen und bei der Hinterlandanbindung die Interessen der Menschen in Ostholstein wahren“, nannte Vogt gleich einen Schwerpunkt in seiner Rede.
Joerg Hansen und Christopher Vogt
Aber auch die Auswirkungen der letzten Umfrage sprach Vogt an, denn einerseits lobten die Grünen in der Vergangenheit die Klimaschutzmaßnahmen der Jamaika-Koalition und andererseits würden CDU und FDP Klimaschutz angeblich verhindern.
„Natürlich machen wir nicht jeden Unsinn mit, wie z.B. eine Fotovoltaikpflicht für private Wohnhäuser. Aber wir stehen zu den Kompromissen der Jamaika-Koalition. Nach Lage der Dinge läuft es darauf hinaus, dass die CDU entweder mit den Grünen oder mit der FDP eine Koalition bilden kann. Und hier machen wir mit unseren beiden Ministern Bernd Buchholz und Heiner Garg ein überzeugendes Angebot“, meinte Christopher Vogt auf der gut besuchten Veranstaltung.
Anschließend beschloss der der Kreisparteitag einstimmig einen Wahlaufruf (Anlage). „Dem schlimmen Angriffskrieg Putins sollen und müssen wir demokratischen Werte entgegensetzen. Denn der Krieg richtet sich auch gegen diese Werte. Deswegen: Gehen Sie wählen,“ begründete Hansen den Antrag.